Kontakt
grünergriff
Fridtjof-Nansen-Weg 8
48155 Münster
Telefon:+49-251-606560-1000
Fax:+49-251-606560-1998

Hero
  • Nachhaltig Strom sparen

    Elektrogeräte

    Immer größer, schneller, smarter: die Lebenszyklen von Elektrogeräten werden immer kürzer, egal ob für den Haushalt oder die Unterhaltung. Immer jeden Trend mitzumachen, ist verführerisch - nachhaltig ist das nicht. In der Produktion von Elektrogeräten werden wertvolle, teils seltene Rohstoffe unter hohem Energieaufwand verbaut. Andererseits: wer seine Technik bis zum Ende ihrer Lebensdauer in Benutzung hat, läuft Gefahr, den Anschluss an moderne Entwicklungen zu verpassen. Aktuelle Geräte sind energieeffizient.

Kochen und Backen

Der meiste Strom wird beim Kochen und Backen verbraucht, energieeffiziente Geräte machen sich hier am meisten bezahlt. Induktionskochfelder sind beispielsweise deutlich effizienter als Glaskeramik, bei einem Gasanschluss in der Küche ist ein Gasherd die erste Wahl. Die Größe von Töpfen und Pfannen sollte bei herkömmlichen Kochfeldern der Größe des Kochfeldes angepasst sein, bei smarten Kochfeldern passen sich die Kochzonen automatisch an. Induktionskochfelder mit in die Platte integrierten Sensoren messen fortlaufend die Temperatur und passen die Heizleistung dementsprechen an. Oder die Kochfelder schalten die Platten automatisch ab, wenn die Garzeit abgelaufen ist. Fast schon Standard ist die Vernetzung von Kochfeld und Dunstabzug, wodurch die Abzugsleistung automatisch der Dampfentwicklung angepasst wird.

Kühlen und Gefrieren

Auch bei Kühl- und Gefriergeräten sollte auf die Auswahl energieeffizienter Geräte geachtet werden, da diese im Alltag meist dauerhaft an den Strom angeschlossen sind. Der Verzicht auf spielerische Zusatzfunktionen, die nur sehr selten genutzt werden sorgt für einen zusätzichen Zuwachs in puncto Nachhaltigkeit. Zusätze wie eine 0-Grad-Zone sorgen für mehr Nachhaltigkeit im alltäglichen Leben, da diese helfen Lebensmittel länger frisch halten und somit Lebensmittelverschwendung reduzieren können.

Waschen und Trocknen

Wenn es um Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Wäschewaschen und Trocknen geht, denken die Meisten zuerst an Alltagstipps & Tricks wie eine Trocknung an der Luft, oder Reduzierung der Waschtemperatur bei nur leichten Verschmutzungen. Aber bei der Geräteanschaffung kannst Du bereits die ersten Nachhaltigkeitspunkte sammeln. So sollte auch bei diesen wieder auf die Energieeffizienz geschaut werden, beim Wäschetrocknen gewinnen hier die Wärmepumpentrockner, welche die Wäsche zusätzlich schonender trocknen und damit auch die Lebensdauer der Textilien verlängern. Die Auswahl einer Maschine mit Eco-Waschprogrammen ist eine weiter Möglichkeit deine Waschküche nachhaltiger zu gestalten.

Kleingeräte

Getreu dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist" müssen für eine komplett nachhaltige Elektro-Ausstattung auch die Kleingeräte bedacht ausgewählt werden. Im Bereich der Energieeffizienz gilt hier der Stromverbrauch als Richtwert. Je geringer der Stromverbrauch, desto nachhaltiger. Aber auch Faktoren wie eine lange Lebensdauer sollten bei der Auswahl mit einbezogen werden. Hierfür sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte qualitativ hochwertig und reparaturfähing sind. Die Möglichkeit Geräte komplett auszuschalten, statt sie nur in Standby zu setzen ist ein weiterer Pluspunkt. Ansonsten hilft nur Stecker ziehen.

Zum Seitenanfang